TRENDBERUF WEBMASTER

Wie sagt man bei einem unserer Technikpartner, der Worldsoft AG in der Schweiz? Wer ein Textprogramm bedienen kann, der kann auch eine WEB SITE machen. Und beinahe haben die auch noch recht. Beinahe, weil die Erfahrung doch zeigt, dass es ganz gut und nützlich ist, wenn man ein wenig mehr kann, als das Notwendigste.

Es sagt aber auch aus, dass ein JEDER, der ein wenig Umgang mit einem Computer hatte und egal auch in welchem Alter ist, eine gute Chance hat, auf einen erfolgreichen Einstieg. Wollen muss man halt!

Weil NICHTS, das können die Deutschen WEBMASTER schon jetzt, das zeigen sie prima anlässlich der Einführung der EU DSGVO, der EU-weiten Datenschutz-Grundverordnung. Solche WEBMASTER braucht keiner, dann doch lieber gleich einen ISC, einen INTERNET SUCCESS COACH.

Wir haben es getestet, einen Stapel Visitenkarten geprüft und ein schlimmes Ergebnis vorgefunden. Nur jede 25. Seite entspricht dem, was man heute im Frühjahr 2018 erwarten kann. Das sind nur 4% der geprüften Seiten. Deshalb spreche ich von einem TRENDBERUF, weil es da in der nächsten Zeit viel zu tun gibt.

Dass man das besser machen kann, das zeigt MUNICH-INTERNET mit den DIGITAL BASICS, das sind die Seiten, die mit dem COACHING angeboten werden und deren FERTIGSTELLUNG sogar garantiert wird.

WEB COACH P. Mischa Marxbauer zeigt den KUNDEN in nur 4 Sitzungen je 2 Stunden, dass eine WEB SITE, die 2018 COMPLIANT ist auch recht schnell fertig sein kann. Wenn jeder das macht, was er am besten kann, worin er Spezialist ist.

 

FACEBOOK UMSATZ 88% MOBILE

Wir werden nicht Müde, zu betonen, dass der TRAFFIC heute über alles schon bei etwa 70% von MOBILE DEVICES kommt und dass unsere geschätzten Follower vielleicht einmal Ihren Allerwertesten in Bewegung bringen mögen, um der Entwicklung zu folgen.

Infografik: Facebooks Umsatz ist zu 88% mobil | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Recht auf Vergessenwerden

Wieder einmal Gesetze für NIX und wieder NIX. Knapp 90% sind Privat-Personen. Nun, die brauchen ihren Rüssel ja nur aus Dingen heraushalten, von denen sie nichts verstehen und die sie auch nicht brauchen.

1% der Antragsteller macht 20% Mist. Klar, das weiß man doch jetzt auch schon länger und jeder bessere Fachmann predigt es schon lange von der Kanzel. Schon Pareto hat diese Erkenntnis gehabt.

Trenne Dich von den 20% (oder wieviel es halt sind) der Kunden, die einfach nur Arbeit machen, deren Erlöse aber überschaubar sind. Es wird Dir eine Menge Kosten sparen und Du hast Zeit noch ein paar wirklich gute Kunden zu akquirieren.

Infografik: Das Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Das wollen die Deutschen wirklich

Originaltitel: Das erwartet die Generation Mitte von der Politik

Infografik: Das erwartet die Generation Mitte von der Politik | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Klar, da kann ich gar nicht anders, als meinen Senf dazuzugeben. Und ich glaube, das versteht jeder, außer vielleicht der Politik. Die würde es aber tatsächlich etwas angehen.

Es ist eine typisch Deutsche Lachplatte, dass 6 Parteien, die für sich in Anspruch nehmen, dass sie Volksparteien sind, sich nicht so aufstellen können, dass sie von der Bevölkerung wählbar werden. Wenn Du ihnen aber etwas von direkter Demokratie (Referendum) erzählst, dann werden sie beinahe hysterisch. Warum wohl?