Peter Mischa Marxbauer, IT-, Internet- und Sicherheit

Der KMU, Handel, Handwerk und Freiberuf mit der DIGITALISIERUNG behilfich ist. Kaufmann, DIGI-Coach

Foto & Video

Schon immer hat es den Menschen beeindruckt, etwas wirkliches, das einfach real ist, abzulichten, zu fotografieren oder heute zu filmen. Die Reproduktion eines schönen Bildes, eines Eindrucks, einfach wunderbar … und die Erinnerung!

Der Fotograf oder Video-schaffende weiß es schon lange, es ist schließlich die Faszination, die auf ihn wirkt. Mit dem Siegeszug des Web 2.0 und den modernen Computer- und Smartphone-Systemen ist diese Begeisterung auf jedermann über gesprungen.

Foto & Video im Web 2.0

Web 2.0 in aller Munde, was ist das eigentlich?

Das Mitmach-Web könnte man sagen, die Benutzer sind beteiligt am Geschehen. Das will der Internet-Besucher heute, am sozialen Geschehen teilnehmen, selbst posten (veröffentlichen) und damit Beachtung finden.

Bilder und Videos sind das nötige Beiwerk für das soziale Internet. Die Internet-Schaffenden sind sich längst einig. Eine Web-Seite ohne Bilder geht gar nicht, will man etwas Aufmerksamkeit erzeugen, geht auch ohne Video längst nichts mehr.

Wer macht das?

Sicher werden Sie als Hobby-ist Bilder machen, von denen Sie manchmal beeindruckt sind. Kein Problem, verwenden Sie diese Bilder für Ihre privaten Zwecke, oder Web 2.0. Aber für gewerbliche Zwecke muss es dann schon passen … perfekt sein!

Nicht dass es Ihnen so ergeht: Artikel auf Spiegel Online

Machen wir uns nichts vor, den Unterschied zum Profi wird es immer geben. Nur weil jemand ein Handy gerade halten kann, ist er noch kein Fotograf. Aber das Web 2.0 ist voll von solchen Höchstleistungen, dabei sein ist eben alles!

Fragen Sie bei uns an, oder bei einem Fotograf in Ihrer Nähe, Sie werden häufig feststellen, dass das gar nicht so teuer ist – aber die Qualität stimmt. Bei uns geht es in München und Umgebung bei € 199.- zzgl. MwSt los. Foto und Video, fragen Sie einfach an, wir machen gerne ein genaues Angebot, wenn wir die Situation kennen.

Was will dieser Artikel erreichen?

Sicher können Sie sich vorstellen, dass Ihr Blogger, Peter Marxbauer, der seit 3 Jahrzehnten professionell foto- und video-grafiert, etwas zum Thema beizusteuern hat. Aber nur Angeben ist nicht, zeigen!

Der Artikel soll Ihnen ein wenig Einblick in die Profi-Welt geben, aber auch Ihr Selbstverständnis fördern, Mut machen zu eigenen Versuchen. Gerne auch eine Beratung für Ihr Foto-Video-Vorhaben bieten.

KOSTENLOSE Beratung – KONTAKT

Sprechen Sie mich jederzeit persönlich an, wenn Sie eine Foto- oder Video-Anwendung planen und unsicher sind oder ein Angebot wollen.

Camera Obscura

Kennen Sie die Toiletten aus dem vor-vorigen Jahrhundert, die meist auf dem Hof standen und in der Tür ein Herzchen hatten, damit man reingucken konnte, ob es gerade frei war?

So ähnlich sah die Camera Obscura aus, statt dem Herzchen ein kleines rundes Loch und die gegenüberliegende Wand am besten weiß getüncht. Bei gutem Licht bildete sich im Dunkel an der weißen Wand ein Abbild der Außenseite, die gegenüber dem Loch war. Leider spiegelverkehrt, aber so hohen Anspruch durfte man nicht haben.

Schnell lernte man, dass mit einer Silber-Beschichtung und ein paar einfachen Chemikalien sowas wie ein Film zu machen ist. Statt dem Loch ein paar Linsen in der richtigen Anordnung und fertig war die erste Kamera. Sie funktionierte in dieser Form ein ganzes Jahrhundert!

Photographia = Zeichnen mit Licht!

Aus dem Griechischen, lassen Sie sich den Begriff auf der Zunge zergehen, da steht nichts von Kamera, nur von Licht. Klar, ein Minimum von Optik braucht man, meist aber weniger als gedacht. Ein Objektiv mit der Größe einer Erbse kann auch nur Mischgemüse fotografieren, einen „Durcheinander“. Eine einfache Optik, die dafür bessere Bilder liefert ist allemal zu bevorzugen. Ich liebe z.B. die Semi-Professionelle G-Serie von Canon.

Klar, der Profi hat nur ein Wort auf der Zunge => Vollformat!

Das meint, dass das Lichempfindliche CCD zur Kleinbild-Optik 1:1 funktioniert. Also eine Kleinbild-Optik auf einen lichtempfindlichen Sensor trifft, der exact die gleiche Größe hat, wie weiland der Film. Das sind 24×36 mm ist gleich diagonal etwa 50mm ist gleich 1:1 Darstellung des Objektes.

Ignorieren Sie das Getöse einfach, ich kann Ihnen versichern, dass sich auch hier die Technik weiterentwickelt hat. Eine speziell angepasste Optik mit einem entsprechend hochwertigen CCD tut exact den gleichen Zweck. Siehe Canon G-Serie, aktuell mit der G12, die sogar RAW-Format kann.

Außerdem sind die Vollformat-Dinger heftig groß und produzieren riesige Bilddateien. Die Objektive, wenn sie der Qualität der Kamera Rechnung tragen, ebenso groß, wie teuer, wie schwer.

Das Alles, damit die fertigen Bilder in der Qualität wieder klein gerechnet werden, damit wir sie im Internet verwenden können. Von hinten durch die Brust ins Auge!

Vollformat, ja, für höchste Ansprüche, Retouche, Plakate und Poster!

Die Beleuchtung

Sicher haben Sie es schon bemerkt, es geht nicht um die Kamera, wenn auch eine gute Kamera immer Spaß macht, hauptsächlich dem Fotografen! Das ist aber Selbstzweck und hat mit dem Ergebnis kaum etwas zu tun.

Es geht vorzugsweise um Licht!

Einige „richtige“ Foto-Lampen (5400 Kelvin) für Table-Top und eine „mehrköpfige System-Blitz-Anlage“, ein paar Schirmchen und Weichmacher – Sie wissen schon, wegen dem guten Licht!

Diesem Thema ist das Kapitel gewidmet, gute Ergebnisse, mit überschaubarer Technik, aber nicht wie Sie denken, nicht so langweilig, nicht so simpel! Mit der Erfahrung eines Profis, der längst alle Groß- und Mittel-Format Kameras kennt, sie aber nicht unter allen Umständen einsetzt! Kurz: Mit Augenmaß!

Was haben Sie davon?

  • Beste Ergebnisse
  • Mit geringstem Aufwand und Kosten
  • Immer die richtigen Fotos und Videos
  • Für Ihren Online-Erfolg

 

Luftaufnahmen?

Wir fangen damit an. Faszinierend!

Weil der Betrachter es nicht kennt ist es etwas Besonderes. Luftaufnahmen sind die Krönung der Fotografie und Videografie für das Internet. Ein besonderer Eindruck!

Das gibt es doch schon lange! Ja, stimmt.

Wenn Sie es zuletzt bezahlen müssen, dann werden Sie keinen Wert darauf legen, dass das Bild mit einem richtigen Helikopter und zwei Mann Besatzung (Pilot und Kameramann) gemacht wurde. Es hat locker einen Tausender (wenn nicht zwei) gekostet, nur damit Sie es für Ihre Internet-Seiten auf 1024 mal 768 Pixel herunter rechnen und vielleicht ein Poster im Office davon aufhängen.

Schön ist das schon und die Konkurrenz beeindruckt es auch, was aber haben Sie davon und Ihr Kunde? Kosten, die Sie bei Ihren Kunden erst wieder hereinholen müssen!

Die Lösung ist schön, richtig teuer und was passiert, wenn Sie gar nicht mit dem Heli einschweben können? Denken Sie an folgende Anwendungen:

  • Veranstaltungs-Equipment Indoor (Bühnen, etc.)
  • Säle, Museen, Kirchen, andere große Gebäude Indoor
  • Belebte Plätze (außer Sie wollen die Menschen verscheuchen)
  • Häuser und Gebäude, Fassaden, etc. (zu eng für den Heli)
  • Industrie-Anlagen, Bühnen, Achterbahn, etc.
  • Inspektion (Brücken, Denkmäler), Dokumentation, Schadenfeststellung
  • Immobilien, Präsentation und vieles mehr

Alle diese Anwendungen können wir bis zu einer Distanz von etwa 100m mit unseren Drohnen erledigen, schnell, preiswert, in hervorragender Video-Qualität (1280x720px). Richtwert München und Umgebung: ab € 299.- zzgl. MwSt.

Fordern Sie Ihr Angebot an:

KOSTENLOSE Beratung – Angebot anfordern
 

Nach den Gesetzen und Vorschriften ist es nur erlaubt, Sichtflüge mit direktem Blick-Kontakt durchzuführen, also alles, was der große Heli nicht kann. In diesem Fall der Vorteil!

Dieser Artikel wird zu einem kompletten Kapitel ausgebaut. Sicher können Sie sich vorstellen, dass ich nach 3 Jahrzehnten (Foto- und Video-graf) mehr zu bieten habe, als die paar Zeilen. Wir machen einen kleinen Kurs daraus, mit den Themen:

  • Artikel- und Produkt-Fotos
  • Reproduktion (Kunst, etc.), Stilleben
  • Menschen, Portrait, Aktion
  • Table-Top generell, Abwandlungen
  • Luftaufnahmen (Inspektion, Dokumentation, Präsentation)

Herzlichst, der PMa